Wandern im Winter

Schön, dass Wandern keine Altersgrenzen kennt und auch für übergewichtige und untrainierte Menschen hervorragend geeignet ist. Es muss ja nicht gleich in die Alpen gehen: Leichte und gelenkschonende Routen ohne extreme Steigungen sind am Anfang die bessere Alternative und das auch im Winter.


Überall gibt es hervorragend ausgebaute Fahrradwege, die optimal für die kalte Jahreszeit geeignet sind.


So auch im Ruhrgebiet. Diese Route führt auf Fahrradwegen durch 10 Stadtteilen ohne groß den Fahrradweg zu verlassen. Gestartet wurde in Steele am Knotenpunkt der Trasse an der zornigen Ameise. Von dort ging es durch Rellinghausen, Stadtwald, Rüttenscheid, Holsterhausen, Frohnhausen, Mülheim Heißen, Borgeborbeck, Altendorf und Weststadt.




4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen