Lebe im Hier und Jetzt



Vergangenheit und Zukunft sind Illusionen. Sie existieren nicht. Das eine ist vergangen und das andere kommt erst noch. Und beides lenkt von dem ab, was wirklich wichtig ist.

Verliere Dich nicht in der Vergangenheit und träume auch nicht ständig von der Zukunft. Das bringt Dich nicht weiter. Statt dessen komme wieder zurück in den derzeitigen Moment und pack Deine Aufgaben im Hier und Jetzt pro-aktiv an.

Was macht man nun, wenn das Jetzt unerträglich scheint?


Als allererstes akzeptiert man den Fakt, dass sich die derzeitige Situation nicht dadurch verändert, dass man sich gedanklich in die Vergangenheit oder die Zukunft flüchtet. Das bringt Dich nicht weiter. Die einzige Möglichkeit, die Situation zu verbessern ist, sie im Hier und Jetzt anzupacken.


Sobald Dir auffällt das Du Dich wegräumst, greife zu einem Buch. Such Dir Literatur die Dich anspornt, Dich motiviert und gute Gefühle in Dir erzeugt.


Sei aufmerksam. Sei wach. Das Leben findet jetzt statt. Genau in diesem Moment. Während du diese Zeile liest.


Praktische Tipps für ein Leben im HIER & JETZT


Lenken Deinen Blick auf das Jetzt. Schaust Dich um, sehe die Wolken, spüre den Wind oder höre die Natur leben. Gerade spürst du den Augenblick, das Jetzt!

Spüre in Dich hinein. Wie fühlt sich das an? Spürst Du Deinen Atem?

Lausche nach Geräuschen. Nehme wahr welche Geräusche um Dich herum stattfinden.


Nehme Deine inneren Stimmen wahr. Hörst Du die Stimme die Dich immer kritisiert? Eine Stimme, die Sie zur Vorsicht mahnt? Oder eine Stimme, die Sie antreibt, Höchstleistungen zu vollbringen? Nehmen Sie dabei die Rolle eines Beobachters ein, der die negativen Stimmen einfach nur registriert, aber nicht wertet.


Akzeptiere den Augenblick so, wie er ist. Dann kannst Du sogar Augenblicken, in denen Du früher unzufrieden und gereizt waren, mit mehr Gelassenheit begegnest.


Lebe heute. Verschiebe die Erfüllung Deiner Träume nicht auf später. Nutze die schöne Satinbettwäsche und das neue Tafelservice jetzt und nicht dann, wenn vielleicht irgendwann einmal ein besonderer Anlass dafür sein könnte.


Verzeihe den Menschen, die Dir irgendwann einmal etwas angetan haben. Sage Menschen in Deinem Umfeld etwas Nettes.


Im Hier und Jetzt können wir Glücksgefühle, Gelassenheit, innere Harmonie, und vieles mehr empfinden. Im Hier und Jetzt vergleichen und bewerten wir uns nicht.


Schaue einmal 10 oder 20 Jahre zurück. Wieviele Dinge, die Du glaubst, für Dein Glück zu benötigen, sind in Erfüllung gegangen?


Vermutlich einige. Du hast vielleicht einen besseren Job, Du hast vielleicht eine eigene Wohnung, Du hast Kinder, bist finanziell besser gestellt....


Bist Du glücklich? Vermutlich Nein. Warum nicht?


Du hast doch alles, wovon Du geträumt hast und wovon Du dachtest, dass es Dich glücklich macht.


Der Grund, warum Du trotz dem Erreichten nicht glücklich bist, ist Deine Vorstellung vom Glück. Dein Glücksmodell ist glücksfeindlich! Du machst Dein Glück nämlich von der Erfüllung von Bedingungen abhängig.


Es ist in uns und wartet darauf, dass wir uns dafür öffnen. Und wie können wir uns für unser Glück öffnen? Indem wir das, was wir im Moment sind und haben, als perfekt ansehen. Dazu gehört, zu akzeptieren, dass in jedem Augenblick alles perfekt ist, so wie es ist - auch wenn es scheinbar unvollkommen ist.


Es sind die Forderungen, die wir an das Leben und die Mitmenschen stellen, mit denen wir uns unglücklich machen - nicht das Leben oder die Menschen.


1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Zucchini Gratin

MÖHRENHÄHNCHEN