Gender Pay Gap - noch immer da!

Im 21. Jahrhundert haben wir immer noch unfaire Bezahlung in unserem Wirtschaftsstandort Deutschland. Wir wollen immer die Besten sein, doch schaffen es nicht Ungleichberechtigung in der Bezahlung abzuschaffen. Stattdessen müssen wir unsere Energie aufbringen für noch mehr Aufmerksamkeit, mehr Sichtbarkeit und mehr Gesetzte?


Unser größtes Anliegen sollte darin bestehen ein gutes Leben für alle zu ermöglichen. Stattdessen leben wir alte Glaubenssätze, lassen Frauen unterdrücken und sie in schlecht bezahlten Jobs hängen.



18 Prozent sind immer noch 18 Prozent zu viel.


18 Prozent beträgt die Lohnlücke zwischen Frauen und Männern. Das sind genau 19 Prozent zuviel. Nach wie vor belegt Deutschland mit diesem Ergebnis einen der hinteren Spitzenpositionen im europäischen Vergleich. Die Lohnlücke hat sich in den letzten Jahren kaum geändert. Die Zahlen wirken wie in Stein gemeißelt. Was sind die Gründe für diese Unbeweglichkeit? Was sagt der Gender Pay Gap aus? Über unsere Gesellschaft, Rollenvorstellungen, Unternehmenskulturen. Was können wir in Verhandlungssituationen im Beruflichen wie im Privaten ändern, um zu mehr Gerechtigkeit und Gleichstellung in Gesellschaft, Familie und Beruf zu gelangen?


Ich habe dieses Jahr den Equal Pay Day Train ins leben gerufen. An 3 Tagen habe ich Game Chancer im Livestream interviewt um eine Vielfalt an Motivation aufzuzeigen, warum es sich lohnt für seine faire Bezahlung zu kämpfen.


Unter einer von mir entwickelten Kampagne #ichkann bin ich in die komplette Planung eingestiegen und es war mir eine Freude, ein Stolz so ein großes Projekt zu wippen und es war mir eine Ehre diesem Thema Zeit zu widmen. Wir sind immer noch nicht am Ende und jede Unterstützung ist notwendig.


Du kannst Du bestimmt einbringen, du hast Know How, Du hast Reichweite oder richtig Lust etwas zu verändern. Werde Teil dieser Kampagne, ich freue mich auf Deine Motivation!




3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Zucchini Gratin

MÖHRENHÄHNCHEN